Rechtliche Fragen

Nicht zu unterschätzen sind einige Rechtsfragen in Verbindung mit künstlerischen Auftritten in Kirchen und Gemeinderäumen. Es geht dabei um die legitimen Schutzrechte für Künstler*innen und ihre Arbeit. Achten Sie bitte auf folgende Hinweise, um unnötigen Ärger und Kosten zu vermeiden.

GEMA-Meldung

Welche Musiknutzungen sind von der Meldepflicht ausgenommen?

  • Musik im Gottesdienst sowie die Hintergrundmusik („Musikberieselung“), z.B. in Jugendtreffs
  • ein Pfarr-/Gemeindefest jährlich
  • ein Kindergartenfest pro KiTa jährlich
  • eine adventliche Feier mit Tonträgermusik jährlich bzw.
  • eine adventliche Feier mit Livemusik, sofern die Ausübenden/Auftretenden nicht-gewerbliche Musiker sind
  • eine Seniorenveranstaltung mit Tonträgermusik monatlich

Alle anderen/weiteren Veranstaltungen müssen mit dem Meldebogen bei der GEMA bis spätestens zehn Tage nach der Veranstaltung gemeldet werden. 

GEMA Infoblatt

GEMA Meldebogen


Künstlersozialkasse (KSK)

Durch die Ausgleichsvereinbarung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit der KSK sind alle Kirchenkreise, Kirchengemeinden und kirchlichen Zweckverbände von der Pflicht zur Zahlung einer Abgabe an die KSK befreit. Es  ist daher wichtig darauf zu achten, dass ausschließlich diese kirchlichen Körperschaften Auftraggeber der Leistungen (Vertragspartner) sind.

Infoblatt EKD - KSK